29.06.2018: Eurovoodoo

Eurovoodoo
19.30 Uhr | Willy-Brandt-Park

Der geheimnisvolle Titel „Eurovoodoo“ steht für eine einzigartige Mischung karibischer und afrikanischer Rhythmen mit europäischen Elementen und intensiver Jazzimprovisation – ein musikalisches Abenteuer von Peter Halves und Timo Vaut. Die meditative, beinahe tranceartige Musik spannt einen Bogen von den im Osten Kubas aufgenommenen hoch komplexen authentischen Vodú-Rhythmen über melodiöse und leicht schwebende Bossa Nova-Grooves bis hin zu hochenergetischen freien Jazzrock-Improvisationen, die mit den afrokaribischen Rhythmen zu einer Einheit verschmelzen. So begeistert die Musik Freunde lateinamerikanischer Musik wie Salsa-, Bossa Nova- als auch Jazz und Rock-Fans. In Recklinghausen verspricht die Band einen intensiven und stimmungsvollen sowie kontrastreichen Live-Auftritt.
Timo Vaut ( Saxophon), Peter Halves (Schlagzeug und Perkussion), Herbie Klinger (Gitarre), Martin Scholz (Keyboard), Stefan Werni (Bass), Andreas Molino (Perkussion)

 

30.06.2018: Sommerfest der Musikschule

Sommerfest der Musikschule
12.00 Uhr – 18.00 Uhr | Willy-Brandt-Park

Zum Sommerfest öffnet die Musikschule ihre Türen, präsentiert sich und ihr Angebot und bietet auf gleich zwei Bühnen im Willy-Brandt-Park ein buntes musikalisches Programm. In der Musikschule lassen sich hinter jeder Tür kleine
musikalische Überraschungen entdecken. Als Gäste werden u.a. die Ukulele Strumming Society aus der Partnerstadt Preston und das Ensemble Musica Arcadas erwartet. Für das leibliche Wohl sorgt traditionell der Kinderschutzbund.

 

13.07.2018: Richetta Manager und Band

Richetta Manager und Band
19.30 Uhr | Willy-Brandt-Park

Die amerikanische Mezzosopranistin Richetta Manager ist dem Musikpublikum als langjährige Solistin des Opernensembles am Musiktheater im Revier bekannt. Seit ihrem Abschied widmet sie sich wieder ihrer zweiten musikalischen Leidenschaft, dem Jazz, dem Soul und dem Gospel. George Sommer, viele Jahre
musikalischer Leiter der Bad Hersfelder Festspiele, hat eine exzellente Begleitband aus Jazzprofis zusammengestellt, die ein musikalisch hochkarätiges Konzert erwarten lassen. Richetta Manager (Gesang), George Sommer (Keyboard),
Jürgen Knautz (Bass), Bernd Gremm (Schlagzeug)

 

19.07.2018: odyssee: musik der metropolen – BANTU

odyssee: musik der metropolen
BANTU
19.30 Uhr | Stadtgarten*

Pionier der deutschen HipHop-Szene, Afrobeat-Erneuerer, Politaktivist – Adé Bantu, zwischen Nigeria, England und Deutschland groß geworden, gilt als Visionär. Inspiriert vom urbanen Chaos der Metropole Lagos, wo er
seit zehn Jahren wieder wohnt, fasziniert von der explosiven Schönheit der Megacity, politisiert von Elend und Korruption verbindet er satten Afro-Beat mit HipHop- und Punk-Attitüde. Sein neues Album „Agberos International“, loben Kritiker, ist für Kopf und Bauch, schwingende Hüften und gereckte Fäuste – eine Ode an den Spirit von Lagos, einem Hotspot des Global Pop. Mit seiner 13-köpfigen Band BANTU überführt er den Afrobeat von Fela Kuti in die Gegenwart:
frei von Retro-Verdacht. Die Message ist engagiert, der perkussive Sound unwiderstehlich.

*Bei schlechtem Wetter finden die Veranstaltungen im Ruhrfestspielhaus statt.

20.07.2018: Velvet Goldmine

Velvet Goldmine
19.30 Uhr | Willy-Brandt-Park

 

Velvet Goldmine steht für ein abwechslungsreiches Programm aus Jazz, Funk und Pop. Diesen Sommer kehrt das Sextett um die Recklinghäuserin Caroline Geck in
neuer Besetzung zurück auf die Bühnen im Vest.
Die Band präsentiert ein Repertoire, das die Grenzen der Stilrichtungen spürbar verschwimmen lässt, ohne dabei die Wurzeln des Jazz zu vergessen.
Yale Sevis (Gesang), Caroline Geck, Juri Beckmann (Saxophon), Jan Kunz (Keyboard), Paul Martens (Bass), Thomas Haumann (Schlagzeug)

 

26.07.2018: odyssee : musik der metropolen – Pachibaba

odyssee: musik der metropolen
Pachibaba
19.30 Uhr | Stadtgarten*

Drei freie Elektronen und Offroad-Musiker, die in den warmen Strömungen der kreolischen Musik virtuos Traditionelles mit Dub, Afrobeat und Cumbia mixen: das ist der Anfang von Pachibaba aus La Réunion. Die Band steht für eine Generation réunionischer Musiker, die die Tradition der Maloya, der Klagelieder der Sklaven auf den Zuckerrohrplantagen neu erfinden. Gegründet 2016 vereint das Ausnahmeensemble den Bandleader von Lindigo, Olivier Araste mit Maloya-Power-Stimme, Fixi (Jean-François Bossard) mit berauschendem Akkordeon und Piano und Cyril Atef mit exzentrischem Afro–Beat und CongoPunk. Unterstützt von druckvoller Percussion (Jean Drédéric Madia), dem Gesang von Lauriane Marceline und Jean Aldo Araste (Picker) verspricht Pachibaba einen mitreißenden explosiven Sound.

*Bei schlechtem Wetter finden die Veranstaltungen im Ruhrfestspielhaus statt.

 

27.07.–29.07.2018: Vestiwall

Vestiwall
Krim | Willy-Brandt-Park | Kirchplatz

Das VESTIWALL geht in die mittlerweile vierte Runde! Über 200 Künstler_innen aus aller Welt haben in den vergangenen Jahren zum VESTIWALL den Weg in unsere schöne Stadt gefunden. Gemeinsam mit der lokalen Szene werden sie auch in diesem Jahr wieder die kleinen, gemütlichen Gassen im Quartier Krim, gelegen im Herzen der schönen Recklinghäuser Altstadt, zum Klingen bringen. Dabei erweitert sich das Programm beim VESTIWALL stetig. Durch die Kooperation mit den Ruhrfestspielen wird es in diesem Jahr einen größeren Anteil an Theateraufführungen und Lesungen geben.
Ebenso wird sich das Quartier wieder in die größte Galerie im Vest verwandeln. Es wird ein Künstlerdorf geben, wo man den ausführenden Künstlern entweder über die Schultern schauen oder sogar selbst aktiv werden kann.
Straßenmusiker, Zauberer, Clowns und Akrobaten zeigen ihr Können in den Gassen und auf den Bühnen vor St. Peter, im Willy-Brandt-Park werden Bands die Besucher mit den unterschiedlichsten Musikrichtungen begeistern.

Veranstalter: Kreativbüro Herr Basti

 

01.-05.08.2018: zu Gast in Recklinghausen

Das Gourmetfest auf dem Rathausplatz Recklinghausen – seit 1987

In Recklinghausen stehen auch in diesem Sommer tolle Veranstaltungen auf dem Programm, die einen Besuch wert sind. Dazu gehört natürlich die herausragende Veranstaltung „Zu Gast in Recklinghausen“.

Zu Gast in Recklinghausen wurde von der Werbegemeinschaft Recklinghausen im Jahre 1987 erstmals auf dem Altstadtmarkt präsentiert. Schon kurze Zeit später reichte der Platz für die teilnehmenden Gastronomen und Gäste nicht mehr aus, so dass seit 1992 der Rathausplatz für das GourmetVestival genutzt wird.

Zu Gast in Recklinghausen wird 2018 durchgeführt von:

Suberg & Prinz GbR

Speisen Subergs

www.zu-gast-in-re.de

02.08.2018: odyssee: musik der metropolen – Il Civetto & Sabâ

odyssee: musik der metropolen

Il Civetto & Sabâ
19.30 Uhr | Stadtgarten*

Wenn es Il Civetto nicht gäbe, müsste man sie erfinden – diese bunte Mixtur aus Saxophon und Snare-Drum,
Ukulele und Gitarre, Cajon und Klarinette, Bass und Bongos und einem Percussion-Set, das von der Reiselust
der Jungs aus Berlin erzählt. Als Straßenband 2010 gestartet entwickelte sich Il Civetto schnell zur angesagten
Partyband. Mit dreistem Sprachmischmasch aus Spanisch, Arabisch, Französisch, Jiddisch und etwas
Deutsch erzählen die Musiker Geschichten, die man eher fühlen als verstehen kann. Der verwegene Soundmix aus
Latino-Rhythmen, Balkan-Beats, Gypsy-Swing, Flamenco und Klezmer wird beim Odyssee-Festival nochmal gesteigert,
kommen doch hier noch die rauen, urbanen Klänge der algerischen Band Sabâ dazu. Das Ensemble um Malik Ziad vereint
orientalische und moderne westliche Klangfarben von Oud, Percussion und Gesang. Beide Bands werden erstmals gemeinsam Songs in Köln erproben, bevor es auf die Bühne geht.

*Bei schlechtem Wetter finden die Veranstaltungen im Ruhrfestspielhaus statt.

 

28.08.2018: Open-Air-Kino

Open-Air-Kino
Ab 19.30 Uhr | Stadtgarten

Prämiert mit der Goldenen Palme der letztjährigen Filmfestspiele in Cannes begibt sich „The Square“ in die schillernde Welt
der modernen Kunst und öffnet deren moralischen Falltüren. In der klugen Satire wirft Regisseur Ruben Östlund brisante soziale Fragen auf.
Die Filmvorführung beginnt bei Anbruch der Dämmerung. Picknickdecken und Sitzgelegenheiten dürfen mitgebracht werden.
Zwei kostenlose Angebote der Sternwarte und der Kunsthalle gibt es im Vorfeld der Filmvorführung.
Ab 19.30 Uhr gibt es ein gastronomisches Angebot.